Der tiefe Süden und der Sinn des Seins!

Ich schreibe hier später noch einen Teaser-Text. Doch dieser Artikel ist schon auch heftig. Wenn ich Du wäre, würde ich ihn auf jeden Fall lesen. Lebenskunst. Der letzte Tag, usw... 

Ich habe diese Türme life gesehen, es gab sie wirklich... Die Zwillingstürme in New York Manhattan

Die Richtung des Südens befindet sich unten, obwohl sie sich oben befindet. Das klingt widersprüchlich. Und das ist es auch. Oder nicht? Ich fordere Dich zum Denken auf, denn ich bin der Süden. 
Der Süden leuchtet hell und er brennt Dir und mir in die Seele. Mit seiner Kraft, die unvorstellbar ist, kontrolliert er unseren Tagesablauf. Er bestimmt unseren gesamten Weg. So müssen wir uns ihm gegenüber harmonisch stimmen und uns einlassen auf ihn. Er sagt und schreibt uns vieles vor. So ist es auch sehr wichtig, dass wir ihn studieren. Jede Richtung muss studiert werden.

Ich habe gerade ein Foto gefunden. Und da fiel mir die Südseite von Manhattan ein. Es gibt also einiges, was im Süden Weltbewegendes passieren kann. Daran siehst Du, wie extrem gefährlich der Süden sein kann.

Das südliche Deines Geistes und Deines Wesens kann auch zu Deiner geerdeten Seite oder Richtung gehören. Ich kenne viele Menschen in z.B. Süd-Spanien ( Andalusien ), die oft zu mir gesagt haben: Weshalb soll ich meinen Ort oder meine Richtung verändern? Hier habe ich alles, was ich brauche. 
Ich denke, ein Eskimo würde seinen Standort Richtung Süden eher ändern als jemand, der aus dem Süden kommt in den Norden. ( Nachtrag: 06. Feb. 2019 heute bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher. )

So wissen wir, dass der Süden sehr lebens- und liebenswert ist. Wer nicht den Karneval in Rio kennt, sollte ihn kennen lernen. Wer nicht Kapstadt im Süden Afrikas kennt, muss es kennen lernen. Wer nicht Neuseeland kennt, muss es kennen lernen. Wer nicht den Süden Chinas kennt, braucht gar nicht erst nach China zu reisen. Wer nicht den Süden Spaniens kennt, braucht auch nicht nach Spanien zu reisen. Klischees.

Wenn Du nicht dieses oder jenes... Doch wenn Du nicht Deinen eigenen Süden kennst, solltest Du meditieren. Er ist wichtig: für das Wohlbefinden; für die Gesundheit;  für die Harmonie; für das ganzheitliche Dasein, für die Beziehung, die Du mit Menschen und Tieren pflegst. Sei südlich eingestellt, denn in ihm wohnt der Friede und die Harmonie. Obwohl er feurig ist und die Sonne ihn verbrennt. Doch er ist geschützt durch das Feuer, welches in der Erde selbst fackelt und lodert. Unaufhörlich. Das gleiche Feuer leuchtet auch in Dir. Wenn Du das erkennst, dann geht Dein Weg wieder in die richtige Richtung, sollte er jemals nicht in die richtige Richtung gegangen sein. Das ist davon abhängig, in welche Richtung Du gehen möchtest.

Dazu eine Geschichte die ich heute gehört habe.

Eine junge Frau wurde in einem Haushalt groß, in dem sie eine freie, aber trotzdem sehr geordnete und aber auch unterstützende Erziehung genoss. Die Eltern unterstützten ihre Ambitionen und sie wurde eine Top-Managerin in einem renommierten Unternehmen der IT Branche. 30 Jahre später, stellt sie fest, dass dieser Weg, den sie gegangen ist, nicht wirklich ihr eigener war. Sie hat all das nicht wirklich für sich getan. Sie hat sich mit der Rolle der erfolgreichen Person in unserer Gesellschaft "identifiziert" und ist dann gradlinig wie ein Pfeil die Karriereleiter nach oben geschossen. Ich schreibe hier mal nur zum Vergleich das Wort "infiziert" mit auf. Es ist zu erkennen, worauf ich hinaus möchte.

In dieser Gesellschaft funktioniert das ganze genau so. Ich zeige Dir etwas, so lange bis Du glaubst, es wäre Deine eigene Idee. Also möchtest Du von nun an Fußballstar sein oder ein Top-Manager. Du willst Dir alles kaufen können, deshalb möchtest du im Süden viel Geld verdienen. Du bist infiziert. 
Das ist auch gut so. Für manche. Für manch andere ist ein anderer Weg eventuell geeigneter. So kann nicht jeder im heißen Süden glücklich werden und nicht jeder im kalten Norden. 

Es bedarf bei manchen einer langen Selbststudie um herauszufinden, welche Aufgabe zu Dir gehört und welche von Außen angenommen wurde. In dem Programm "finde Dich Selbst" könnte es möglich sein, einen solchen Weg zu gehen.

Neulich las ich auf einer Webseite eines bekannten Bloggers einen Satz, der so ähnlich war wie "esoterisch aus der Bahn geraten". Ich glaube fest daran, dass es wichtig ist, sich zu bilden. Es ist auch sehr wichtig, sich seinen Geist anzuschauen. Er ist ein fester Bestandteil unseres Seins. Er ist das Wichtigste überhaupt. Und die meisten Mitglieder der modernen, aktuellen und westlichen Konsumgesellschaft beschäftigen sich mit allem, aber nicht mit dem eigen Geist und seinen Gedanken, die er ja irgendwie ständig produziert. Wenn du den Menschen erzählst, dass du täglich versuchst, mindestens eine Stunde zu meditieren, dann landest du schnell in der Kiste der esoterischen Spinner. Ja das mag sein. Doch finde heraus, zu wem Du gehören möchtest und wie Du sein möchtest. Und dann gehe geradeaus Deinen Weg. Es wird immer Menschen geben, die auch diesen Weg gehen. Du wirst Gleichgesinnte finden.

Löse Dich von dem Umfeld, welches Dich festhält. Du musst konsequent sein. Täglich. Gehe kleine Schritte, doch gehe beständig. Denn nur die Beständigkeit ist ein erfolgreicher Weg. Ich nutze das Wort "erfolgreich" nicht sehr gerne, deshalb möchte ich hier noch einmal meine Definition dazu schreiben. Erfolg ist der Weg, den jemand gehen kann. Die Besonderheit ist, sie oder er haben sich dazu entschieden, in eine Richtung zu gehen oder eine Aufgabe zu erfüllen. Diese Aufgabe und dieser innere Weg ist der, der aus Deinem inneren Licht, dass heißt aus Deinem ganz persönlichen und absolut einzigartigen Gedankengut entstanden ist. Es gibt diesen Weg nur ein mal. 1 x Nicht 2 x.

Der Weg ist einzigartig. Er lässt sich nicht wiederholen. Dabei ist es völlig egal ob Du ein Bild malst oder ob Du eine Million verdienen möchtest, oder ob Du ein Haus bauen möchtest. Es ist egal, was dort aus diesem Licht kommt. Fakt ist: Es ist Deins und es ist einzigartig sowie einmalig im gesamten Universum. Und wenn da jemand daherkommt und sagt, ja aber es gibt doch schon zehn Millionen Bilder, hunderttausend Künstler, Manager oder was auch immer, verbanne Sie oder ihn aus Deinem Kreis. Verbannen bedeutet auch, dass Du Dein gegenüber verstehst. Du kannst verstehen, dass diese Person, wer auch immer das sein mag, so oder so argumentiert.

( Nachtrag: vom 06. Feb. 2019 ) Auch wenn Du die anderen Menschen oder Kritiker verstehst, gehst Du trotz alledem Deinen ganz eigenen Weg. Du lässt Dich eben nicht aufhalten durch das Geplapper anderer, die selber nicht ihren Weg gegangen sind, sondern den Weg eines Dogma oder einer gesellschaftlichen Norm oder angeblichen Pflicht.

Das heißt, nach alter chinesischer Lehre, behalte am besten diesen Gedanken für Dich und setze ihn um. Dann, wenn Du einen Gedanken ( Idee ) umgesetzt hast, brauchst Du es niemandem mehr zu erzählen. Jeder kann sehen, dass Du ein Haus gebaut hast. Einen Traum realisiert hast, Dir einen Wunsch erfüllt hast. Blocke alle Menschen und Hindernisse fröhlich erkennend und verständnisvoll ab, oder lasse Dich nicht auf Diskussionen mit Nichts und Niemandem ein. Und auch ganz besonders nicht mit Dir Selbst und Deinen eigenen zweifelnden Hirngespinstern. Es ist die Dich oft festhaltende Gesellschaft und ihre oder andere Lebensmodelle, die vielleicht zu anderen passen mögen. Doch diese Lebensmodelle oder Ansichten haben absolut nichts mit Deiner eigenen Realität zu tun. Denn Du bist zu tausend und mehr als tausend Prozent ein Unikat. Du bist selbständig, denn Du stehst eigenständig.

Die Bedeutungen und Synonyme, die diesen Worten beigemessen werden, sind nicht die, auf die ich mich hier beziehe. Ich wünsche mir, Du kannst diesen kleinen aber wichtigen Unterschied klar vor Dir sehen. So kommt nun auch langsam der Süden und sein warmes wohles Licht in Dich hinein. Du kannst fühlen, wie es zu Dir kommt. Und das ist eins der schönsten Geschenke von Mutter Natur. Sie ist Licht und Verständnis, Harmonie und Liebe. Sowie Einsicht in das gesamte Dasein und den gesamten Kosmos.

Happy Kids im Süden

When children play! Ja wenn Kinder im Spielmodus starten, dann bekommen sie eigentlich nichts mehr mit von dem, was um sie herum geschieht. Nun kommen die Erwachsenen und verdonnern die Kids ständig dazu nachzudenken, sachlich zu sein, runter zu kommen, inne zu halten, still zu sitzen, ihre spielerische Art abzulegen.

Sicher, das ist ein Prozess, der ein paar Jahre dauert. Doch irgendwann sind diese Kinder dann vollständig integriert, in diese so schön funktionelle Gesellschaft. Sei ordentlich, sei strukturiert, handle bewusst, denke an Ursache und Wirkung, mache alles richtig, Regeln, Regeln, Gesetze und Normen und noch mehr Regeln. Komm nicht zu spät, putz Dir die Zähne, Dein Hemd hängt aus der Hose, die Schnürsenkel sind offen, sei lieb zu Deiner Schwester, wasch Dir die Hände, räum Dein Zimmer auf. Tausend Regeln, jeden Tag. Neue Gesetze. Und eigentlich hört das nie auf. Dann auf der Arbeit oder sonst wo geht es weiter. Das kennen wir alle.

Ich möchte für Dich und für mich alle diese Regeln neu definieren. Daran können wir uns orientieren. Im alten China sprach man von dem Tao. Dort, wo es weder richtig noch falsch gab. Es gab nur die eine Richtung oder die Andere. Es gab nur schwarz oder weiß, kalt oder warm, groß oder klein. Doch nichts von dem war absolut. So gibt es auch die zehntausend Dinge, inklusive ihrer vielen Variationen. Wir werden nicht darum herum kommen, ins Bewusstsein zu gehen um herauszufinden, dass spielerischer Umgang mit dem Ganzen ein harmonischer Weg sein kann. Das heißt in dem Moment, wo ich erkenne, dass es nicht um die Regeln geht, sondern darum, dass ich die Richtungen erkenne, fühle ich mich auch nicht mehr gemaßregelt. Tue dies nicht, tue das nicht. Sei so, wie ich es Dir sage und gebe Deine Individualität (Freiheit) komplett auf, damit ich es einfach habe. Damit Du so bist wie ich es will. 
Mit diesem "ich" ist die Gesellschaft gemeint. Die grenzenlosen Strukturen und Anordnungen. Geschwindigkeitsübertretungsesetze. Sitz gerade und lache nur dann, wenn die Stunde zum Lachen gekommen ist, aber lache nicht einfach so ohne ersichtlichen Grund. Sei angepasst und genormt. Nach DIN Norm "Mensch iso 10.000" im Jahr... "ist mir doch egal, Hauptsache du gehorchst".

So bitte ich Dich, fühle Dich frei wie ein Kind. Und nehme diesen neuen Unterschied in Dir auf. Nun bist Du Dir darüber bewusst, dass es Richtungen gibt. Und dieses sind Naturgesetze und nicht die, die von Menschenhand erschaffen sind. Oft im Leben mögen sie sich überschneiden. Denn es ist ja allen klar, dass wenn meine Eltern sagen, sitz gerade, dass sie vermeiden möchten, dass ich einen krummen Rücken bekomme. Wenn sie sagen, gehe früh ins Bett, du musst Morgen zur Schule, meinen sie es ja auch nicht böse, sondern lieb. Sie erfüllen ihre Aufgabe als Muttertier und Vatertier. (Mensch)

Und so liegt die Überschneidung der Richtung mit der Regel in dem Hinweis auf eine mögliche, aber lange nicht garantierte oder absolute Auswirkung einer Handlung, die jemand tut.

Meistens wird eine (oft negative) Handlung bei Kindern unterstützt, indem wir ihnen forsch sagen, tue dies oder das nicht. Ein Kind will sich nicht unterordnen. Und das ist auch gut so.

Denn diese Freiheit, die in dem Kind steckt, ist das absolut schönste und erstrebenswerteste im Leben eines Menschen überhaupt.

Und das Kind weiß das, tief in sich und im Unbewussten, denn es steht mit diesem Unterbewusstsein (dem Unbewussten) in direkter Kommunikation und Verbindung. Und selbstverständlich will es sich eine so traumhafte und wunderschöne, magische Freiheit nicht von einem stumpfsinnig gemachten oder gewordenen Menschen (Erwachsenen) wegnehmen oder verbieten lassen.

Wenn Du das Ganze mal von dieser Seite betrachtest, dann ist die Sichtweise aus dieser südlichen Richtung eventuell ein wenig verständlicher geworden. Sie führt zur freien Entscheidung durch Erkenntnis und nicht durch Gehorsam. 

Ich freue mich, dass Du hier bist.

Besuch in meiner Fundgrube

Fundgrube

Gespräche aller Art gestalten sich.

Erreiche uns und erzähle was Dich bewegt oder höre einfach zu, wenn Dir das Freude macht. Hier geht beides. Das gute Zuhören ist uns, ja fast noch wichtiger als das Sprechen. TALK & LISTEN

Indie-Talk

Was ist denn ein "INDIE" ? Hat das was mit Indianern zu tun? Ich schreibe gerade einen News-Artikel über dieses Thema. Hast Du Lust etwas zu Lesen?